News

SSL-Zertifikat für Abas 2024-Q3 erforderlich

Ein SSL-Zertifikat ist ab sofort eine zwingende Voraussetzung für die Installation der Abas-Version 2024-Q3. Self-Signed-Zertifikate werden aus Sicherheitsgründen nicht empfohlen und vom Support nicht unterstützt. Das SSL-Zertifikat sorgt für die sichere Kommunikation im Netzwerk und ist daher unverzichtbar.

Was ist ein SSL-/TLS-Zertifikat?

Ein SSL/TLS-Zertifikat ist ein digitales Objekt, das es Systemen ermöglicht, ihre Identität zu bestätigen und eine verschlüsselte Netzwerkverbindung zu einem anderen System herzustellen. Dies erfolgt über das SSL/TLS-Protokoll (Secure Sockets Layer/Transport Layer Security). Diese Zertifikate sind Teil eines kryptografischen Systems namens PKI (Public Key Infrastructure, Infrastruktur mit öffentlichen Schlüsseln). In diesem System kann eine Partei ihre Identität mithilfe von Zertifikaten nachweisen, wenn beide Parteien einer dritten, vertrauenswürdigen Instanz, der Zertifikatsstelle, vertrauen. SSL/TLS-Zertifikate funktionieren wie digitale Ausweise und sorgen für die sichere Kommunikation im Netzwerk sowie für die Identitätsprüfung von Websites und anderen Ressourcen.

 

Erforderliche Bedingungen:

  • Eine Domäne / Active Directory (AD) muss vorhanden sein

  • Alle Geräte, die auf abas zugreifen, müssen Mitglied in der Domäne sein

  • Eine Zertifizierungsstelle muss vorhanden sein.

  • Das SSL-Webserver-Zertifikat hat eine Haltbarkeit von 2 Jahren.

  • Kurz vor Ablauf der 2 Jahre muss ein neues Zertifikat erstellt werden.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Integration der SSL-Zertifikate. Falls Sie noch weitere Fragen haben und Unterstützung benötigen, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

MAIT ISCH PARAT.